Martin-Luther-Gemeinde Lüneburg

Wie das Kirchgebäude, so die Gemeinde…

Einige Besonderheiten unserer Martin-Luther-Gemeinde lassen sich schon am Kirchen- und Gemeindegebäude ablesen.

Das Gebäude mit Kirchen-, Gemeinde- und Pfarrbereich fügt sich nahtlos in die Reihe von backsteinverklinkerten Häusern ein. Nur der kleine Glockenturm ragt über die Häuserlinie hinaus und macht das Gebäude als Kirche kenntlich. Kirchen- und Gemeindegebäude bilden eine Einheit, es gibt keinen klar abgetrennten Sakralbereich, so dass auch im Kirchraum, begünstigt durch die variable Bestuhlung, Gemeindeaktivitäten stattfinden können. Am „Blauen Tisch“ laden wir nach den Gottesdiensten ein zu Kaffee, Keksen und zum Austausch.

Für unsere Gemeinde bedeutet das:

Wir sind als Teil des Wohngebietes diakonische Sozialraumkirche, das heißt, wir möchten einladend sein für alle, die hier wohnen und „Kirche unter den Menschen“ sein.

Wir sind kommunikative Kirche, das heißt wir möchten Raum zum Austausch bieten, offen sein für Ideen, Selbstverantwortung der Mitarbeitenden stärken und auf Augenhöhe zwischen Pastor, Gemeindeleitung, Ehrenamtlichen und Gemeinde kommunizieren.

Im Zentrum aller Arbeit steht dabei, dass wir mit Kopf, Herz und Hand gemeinsam dort anpacken, wo es nötig ist, in dem Maße, wie es uns möglich ist.